loading: Swop

Alte Gegenstände verkaufen und dabei Gutes tun – das ist die Idee der Flohmarkt-App „Swop“, die dieser Tage eine Crowdfunding-Kamapgne auf Startnext gestartet hat. Christoph Kastenbauer vom Swop-Team hat den loading-Fragebogen beantwortet.

Was macht ihr?
Wir haben einen digitalen Flohmarkt entwickelt, auf dem Gegenstände zu Geldspenden werden. Das funktioniert folgendermaßen: Jemand inseriert über die SWOP-Team APP einen Gegenstand wie etwa bei eBay, nur dass der Abholende des Gegenstandes nicht gezahlt, sondern spendet – und zwar einen selbst gewählten Betrag per PayPal, SEPA Lastschrift oder Charity SMS. Die Spenden fließen dann an eine soziale Organisation.

Warum macht ihr es (so)?
Alles fing mit einer privaten Gegebenheit an: Unser Gründer Matthias hatte eine tolle Kommode, die er nicht wegwerfen wollte. Deshalb ab damit mit dem schweren Teil ins Auto und zu einer sozialen Organisation. Die traurige Erkenntnis: Die meisten sozialen Organisationen können mit Sachspenden nichts oder nur wenig anfangen, da Lagerkosten, sowie Reinigung- und Reparaturkosten den eigentlichen Wert der Sachspende meistens übersteigen. Das trifft auch auf gut erhaltene, hochwertige Gegenstände zu, wie eben Matthias Kommode. Da kam die Idee: Wieso nicht über den kleinen Umweg eines digitalen Flohmarktes aus Gegenständen Geldspenden machen und so soziale Organisationen mit effektiv einsetzbaren Geldspenden unterstützen.

Wer soll sich dafür interessieren?
Es gibt letztendlich zwei Gruppen: Erstmal der direkte Nutzer unseres Flohmarktes. Der hat mehrere Vorteile. Er kann – wie bei anderen Flohmarktformaten auch – bei sich zuhause Platz schaffen, tolle neue Fundstücke ergattern und Kontakt zu einer motivierten Flohmarkt Community aufbauen. Zusätzlich, und das ist eben das besondere, kann er noch etwas Gutes tun und das ganz nebenbei, ohne Verpflichtung und zusätzlich über den Spaßfaktor Flohmarkt motiviert. Die andere Gruppe sind die sozialen Einrichtungen. Die müssen eben nicht mehr die Hand aufhalten, sondern erhalten über den SWOP-Team-Flohmarkt quasi von selbst über die Flohmarkt-Dynamik regelmäßige und verlässliche Geldspenden. Ein absolut neues Fundraising-Tool, von dem jeder profitiert.

Wie geht es weiter?
Gerade ist unsere Crowdfunding-Kampagne auf Startnext gestartet. Hier können Internet-User, die von unsere Kampagne überzeugt sind, uns mit selbst gewählten Beträgen unterstützen und bekommen dafür ein originelles Dankeschön. Mit diesen hier gesammelten finanziellen Mitteln wollen wir die Funktionen der APP weiter verbessern und auch eine webbasierte Anwendung anbieten, um in ganz Deutschland noch schneller und effektiver über unseren digitalen Flohmarkt aus Gegenständen Geldspenden zu machen.

>>> Hier die Swop-App auf Startnext unterstützen!

Unter dem Schlagwort loading stelle ich in loser Folge handgemachte bzw. Crowdfunding-Projekte vor, die spannend sind und/oder für eine neue Bezahlkultur stehen. Das mache ich (auch), weil mein aktuelles Buch ebenfalls über Crowdfunding verfügbar gemacht wurde – und ich deshalb einen Ratgeber zum Crowdfunding geschrieben habe, den man auf Kindle, iPhone/iPad und tolino lesen kann. Man kann den loading-Ideen im Blog folgen (hier den RSS-Feed zum Schlagwort „loading“ in den Reader nehmen) oder einen Newsletter mit den Vorschlägen abonnieren: