Alle Artikel mit dem Schlagwort “guteidee

Democratic Debate auf NYT.com

Wenn man sich anschaut, was großartigen Journalismus im Web ausmacht, muss man über multimediale Darstellung sprechen, über webgemäße Begleitung einen Print-Produkts und dessen Fortschreibung im Netz. Wo dies besonders gut gelingt, entstehen sogar neue Erzählformen im Netz. Dass aber nicht nur im erzählenden Reportage-Journalismus das Multi-Medium Internet noch Luft nach oben hat, beweist die New York Times mit ihrer nachrichtlichen Aufbereitung der Democratic Debate, jenem Aufeinandertreffen der möglichen demokratischen Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Barack Obama. Mit Hilfe eines „interactive videos“ kann der Zuschauer – nach thematischen Kapiteln geordnet – die Aussagen der Kandidaten verfolgen und in der Abschrift nachlesen.

nyt_debate.jpg

Farbe beim Guardian

farbigan1.jpg

Dass der Guardian online bunter geworden ist, war hier bereits Thema. Doch die farbigen Veränderungen beziehen sich nicht nur auf den Kopf (und die Navigation der Seite), auch am Fuß der Artikel gibt es frische Farbe. So zum Beispiel gerade in der aktuellen Folge der Cory-Doctorow-Kolumne (lesenswert übrigens) die Funktion „Article history“ entdeckt. Ein schönes (nicht nur buntes) Zusatzfeature, das Veränderungen aber auch Herkunft des Textes anzeigt.

farbigan2.jpg
In Kategorie: Netz

News-Ideen (10): Telegraph

Die Seite beschreibt sich selbst als „Britain’s No.1 quality newspaper website“. Es geht um Telegraph.co.uk, eine Nachrichten-Angebot im Netz, das nicht ausschließlich auf eine Kopfnavigation vertraut, sondern eine Unternavigation in der linken Spalte nutzt. Das ist ungewöhnlich und wirkt auf den ersten Blick sogar ordentlich, beim genaueren Hinsehen wird es aber sehr unübersichtlich, weil der Contentbereich in drei Unterspalten aufgeteilt ist:

http://www.telegraph.co.uk/news/index.jhtml

Interessant ist an dem Angebot zweierlei: Zum einen wird der Fuß der Seite für ein „YOU MIGHT ALSO LIKE“ genutzt, das mit einem Zitat und einem freigestellten Kopf arbeitet. Hier wird mit Hilfe von O-Tönen auf weitere Inhalte verwiesen und so der Ausstieg aus der Site erschwert. Außerdem betreibt der Telegraph einen eigenen Music-Store im Netz. Unter music.telegraph.co.uk findet man das hier:

http://music.telegraph.co.uk/

Interessant außerdem: Ein ausführliches Video-Angebot unter Telegraph TV

Mehr News-Ideen vom Independent, vom New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post

Changes to the Guardian website

Changes to the Guardian website hat Online-Chefin Emily Bell ihren Beitrag überschrieben, mit dem sie Veränderungen an Guardian Unlimited ankündigt: Der Relaunch, der im November 2006 mit dem Reise-Ressort begonnen wurde und schrittweise vollzogen wurde, ist jetzt schon an zahlreichen Ressorts zu sehen und hat auch dazu geführt, dass die Site ein neues Favicon hat. Vereinfacht gesagt geht es um das hier:

via andydickinson, dort habe ich auch den Hinweis auf dieses Video gefunden, in dem Mark Potter den Relaunch des gedruckten Guardian erläutert:

Mehr Digitale Notizen zum Thema gibt es in den News-Ideen vom Independent, dem New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post. Außerdem:

  • Relaunch bei Guardian Weekly
  • Guardian Stylebook
  • Guardian und Guardian America
  • The Year in Pictures

    Wie man aus einer tollen Idee (vgl. „24 hours in pictures“ beim Independent und beim Guardian) eine noch bessere Slideshow macht, zeigt die New York Times mit der großartigen Gallerie The Year in Pictures:

    theyearinpictures.jpg

    via Newsdesigner.com

    Mehr News-Ideen vom Independent, dem New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post

    In Kategorie: Netz

    News-Ideen (9): The Independent

    Die Website des Independent hat ein neues Gesicht. Der Relaunch soll die Seite übersichtlicher machen. Insgesamt wirkt das alles aber eher langweilig. Der Kopf ist wenig ansprechend gestaltet, die Themensortierung erscheint mir nicht logisch, auch die Navigation ist unübersichtlich und das Gesamtangebot erscheint als Stückwerk. Die IndyBlogs (zu finden übrigens unter „Extra“) erscheinen in einem komplett anderen Layout als der Rest der Seite und selbst das als Neuerung gelobte Ressort Sound and Vision wirkt unambitioniert.

    Ein Highlight gibt es aber doch: Die Rubrik Day in a page fasst die Ereignisse eines Tages zusammen. Wenn man dort jetzt noch auf die jeweilige Ausgabe der Zeitung des Tages gelangen könnte, wäre das toll. Und ganz toll wäre es, würde man dem noch die Guardian-Idee „24 hours in pictures“ ergänzen.

    Mehr News-Ideen vom New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post

    fundamental shift in the mindset of journalists

    Journalism is shifting towards a multimedia, multiplatform environment. This requires a fundamental shift in the mindset of journalists. (…) It is time to stop thinking about a journalism defined by the means of distribution. It is time to start thinking about a journalism defined by the journalism itself. In other words, how best to tell stories and reach audiences, using the most suitable tools across a multiplicity of platforms.

    Alfred Hermida (Prof an der University of BC in Vancouver) sammelt Postings, die sich mit den Veränderungen im Journalismus befassen und zieht selber ein Fazit