Alle Artikel mit dem Schlagwort “tools

Farbe beim Guardian

farbigan1.jpg

Dass der Guardian online bunter geworden ist, war hier bereits Thema. Doch die farbigen Veränderungen beziehen sich nicht nur auf den Kopf (und die Navigation der Seite), auch am Fuß der Artikel gibt es frische Farbe. So zum Beispiel gerade in der aktuellen Folge der Cory-Doctorow-Kolumne (lesenswert übrigens) die Funktion „Article history“ entdeckt. Ein schönes (nicht nur buntes) Zusatzfeature, das Veränderungen aber auch Herkunft des Textes anzeigt.

farbigan2.jpg
In Kategorie: Netz

News-Ideen (10): Telegraph

Die Seite beschreibt sich selbst als „Britain’s No.1 quality newspaper website“. Es geht um Telegraph.co.uk, eine Nachrichten-Angebot im Netz, das nicht ausschließlich auf eine Kopfnavigation vertraut, sondern eine Unternavigation in der linken Spalte nutzt. Das ist ungewöhnlich und wirkt auf den ersten Blick sogar ordentlich, beim genaueren Hinsehen wird es aber sehr unübersichtlich, weil der Contentbereich in drei Unterspalten aufgeteilt ist:

http://www.telegraph.co.uk/news/index.jhtml

Interessant ist an dem Angebot zweierlei: Zum einen wird der Fuß der Seite für ein „YOU MIGHT ALSO LIKE“ genutzt, das mit einem Zitat und einem freigestellten Kopf arbeitet. Hier wird mit Hilfe von O-Tönen auf weitere Inhalte verwiesen und so der Ausstieg aus der Site erschwert. Außerdem betreibt der Telegraph einen eigenen Music-Store im Netz. Unter music.telegraph.co.uk findet man das hier:

http://music.telegraph.co.uk/

Interessant außerdem: Ein ausführliches Video-Angebot unter Telegraph TV

Mehr News-Ideen vom Independent, vom New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post

Changes to the Guardian website

Changes to the Guardian website hat Online-Chefin Emily Bell ihren Beitrag überschrieben, mit dem sie Veränderungen an Guardian Unlimited ankündigt: Der Relaunch, der im November 2006 mit dem Reise-Ressort begonnen wurde und schrittweise vollzogen wurde, ist jetzt schon an zahlreichen Ressorts zu sehen und hat auch dazu geführt, dass die Site ein neues Favicon hat. Vereinfacht gesagt geht es um das hier:

via andydickinson, dort habe ich auch den Hinweis auf dieses Video gefunden, in dem Mark Potter den Relaunch des gedruckten Guardian erläutert:

Mehr Digitale Notizen zum Thema gibt es in den News-Ideen vom Independent, dem New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post. Außerdem:

  • Relaunch bei Guardian Weekly
  • Guardian Stylebook
  • Guardian und Guardian America
  • News-Ideen (9): The Independent

    Die Website des Independent hat ein neues Gesicht. Der Relaunch soll die Seite übersichtlicher machen. Insgesamt wirkt das alles aber eher langweilig. Der Kopf ist wenig ansprechend gestaltet, die Themensortierung erscheint mir nicht logisch, auch die Navigation ist unübersichtlich und das Gesamtangebot erscheint als Stückwerk. Die IndyBlogs (zu finden übrigens unter „Extra“) erscheinen in einem komplett anderen Layout als der Rest der Seite und selbst das als Neuerung gelobte Ressort Sound and Vision wirkt unambitioniert.

    Ein Highlight gibt es aber doch: Die Rubrik Day in a page fasst die Ereignisse eines Tages zusammen. Wenn man dort jetzt noch auf die jeweilige Ausgabe der Zeitung des Tages gelangen könnte, wäre das toll. Und ganz toll wäre es, würde man dem noch die Guardian-Idee „24 hours in pictures“ ergänzen.

    Mehr News-Ideen vom New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post

    News-Ideen (8): New York Times Style Magazine

    nyt.jpg

    Was ist das Einzigartige an gedruckten Magazinen? Die Überraschung beim Umblättern, der Platz für tolle Bilder, das Strecken guter Optik, die Tatsache, dass man Menschen ausführlicher und ruhiger kennen lernt als in einer Zeitung. Das alles versammelt das New York Times Style Magazine auf seiner Website .

    nyt_interview.jpg Geblättert wird wie bei einem gedruckten Magazin über zwei Pfeile oben rechts auf der Seite. Der sichtbare Bereich ist unten klar begrenzt, dort laufen die aktuellen Blogeinträge durch (mit Popup-Sprechblase). Im breiten Content-Feld wird ein sauber laufender Flash-Film gezeigt. Es gibt ein klares Cover mit direktem Verweis auf das zum Cover gehörten Thema. Natalie Portman im Bild auf dem Cover und im Gespräch im Video-Interview. Schade, dass dieses Video nicht mit dem Textbeitrag zum gleichen Thema verlinkt ist.

    nyt_text1.jpgnyt_werbung.jpg

    Dieser Textbeitrag ist wie in einem gedruckten Magazin aufbereitet. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt sogar für eine wenig störende Integration der Anzeigen. Es gibt Doppelseiten, die man leicht wegklicken kann, und Einzelseiten (siehe oben). Schöner als die Anzeigen sind die Bildergalerien, die in Flash dargestellt sind. Den Vorteil dieser Darstellungsform sieht man auch in der Vorstellung von Produkten. nyt_flash.jpg

    Natürlich nervt die Laufleiste am Fuß der Seite (sie vermittelt auch einen merkwürdigen Börsenbezug, der gar nicht passt) und auch eine Druck-Version wäre schön, aber alles in allem eine tolle Seite. Dazu gehört sicher auch das eigene Weblog namens The Moment

    Mehr News-Ideen vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune und dem britischen Online-Magazin First Post

    News-Ideen (7): NPR-Music

    Today, NPR and twelve (12) public radio partners are launching NPR Music, a free, multi-genre Web site that presents the best of public radio music. We have also launched a new Flash-based media player across NPR.org.

    Das US-amerikanische National Public Radio zeigt, wie man als (nahezu) öffentlich-rechtlicher Sender online Programm machen kann: z.B. mit Musik. Es gibt einen eigenen (sauber laufenden) Flash-Player, den man mit einer selbst gestalteten Playlist bestücken kann.

    npr.jpg

    Außerdem gibt es unterschiedliche Live Streams, Konzert-Mitschnitte und tolle kleine Musik-Ideen wie Project Song: „…just as we’ll do with each Project Song artist, we showed Merritt six vivid images, along with six words or phrases printed on white cards. The instructions: Choose one photo to inspire the subject of the song; choose a word or phrase that will inspire the style. Then we left him alone in the studio to write. Over the course of two days, a song emerged: „A Man of a Million Faces.“

    Am besten gefällt mir aber die Rubrik Discover Songs. Hier geht es um die Grundlage von Musik, nämlich um neue Songs. Man kann sich durch unterschiedliche Listen klicken und die Songs auch sofort anhören. (via last100)

    Mehr News-Ideen von Newsweek, vom Guardian, von der Times Online, International Herald Tribune und First Post

    News-Ideen (6): Newsweek

    newsweek3.jpg

    Dass eine Nachrichten-Website auch mit Ruhe aufmachen kann, beweist die Startseite der Newsweek. Hier dominiert bildstarke Aufmacher links, die in einer Slideshow durchlaufen, die aktuellen Nachrichten befinden sich in einer Mittelspalte. Interessant übrigens: Times Online macht es genau andersrum.

    Die Startseite ist den Machern übrigens so wichtig, dass sie sie auch auf den Ressort-Seiten anbieten: Als Flash-Einklinger am Kopf der Site, den man ein- und ausfahren kann. So legt sich die Homepage auf die Ressort-Seite. Das stärkt sicher die Startseite führt aber durchaus zu Verwirrung.

    newsweek4.jpg

    Außerdem interessant: Teaser sind mit einer „Preview“-Funktion ausgestattet. Der Weg vom Teaser zum Text wird dadurch einen Schritt länger, ob das wirklich User-freundlich ist, möchte ich bezweifeln. Sehr gut gefällt mir allerdings der Einsatz von Schieberegler – z.B. um die Textgröße zu verändern. Auch in den „Top Ten“-Listen findet er Verwendung. Ganz großartig an dieser Liste ist übrigens die „Clip it“ genannte Funktion oben rechts, mit der zu Instrumenten gelangt, die Möglichkeiten der Weiterverwendung anbieten. Zum Beispiel die Einbindung in die eigene Website:

    Mehr News-Ideen vom Guardian, von der Times Online, International Herald Tribune und First Post

    In Kategorie: Netz

    News-Ideen (5): Guardian und Guardian America

    gu_america.jpg„There is clearly a demand in the US for the Guardian perspective on global news and comment“, erklärt Guardian-Chef Alan Rusbridger in der vergangenen Woche zum Start von Guardian America, der US-Ausgabe des Guardian, die „will enable us to meet that need, providing a discerning US audience with quality multimedia journalism, and the very best comment and analysis.“

    Emily Bell, Chefin für Digital Content, ergänzt: „At a time when many media organisations are cutting back, we are making a significant investment in our journalism, creating a new type of multimedia content which showcases the best Guardian journalism and story-telling in all its forms. (Mehr dazu hier).

    Ein guter Anlaß weitere News-Ideen vom Guardian im Netz zu notieren. Sehr gut gefällt mir zum Beispiel dieses Mouseover bei Bild-Teasern:

    gu_mouseover.jpg

    Noch toller: Hinter einem solchen Teaser verbirgt sich eine Idee, die ich unlängst schon (gescheitert) beim Londonpaper entdeckte. Hier ist sie aber in der Tat gelungen umgesetzt: 24 hours in pictures. Der Bildredaktion gelingt es werktäglich, die Nachrichten des Tages in Bilder zu erzählen.

    Ebenfalls sehr positiv fällt auf, wie der Guardian sich als schnelles Nachrichten-Medium positioniert. Als Leser will man, dass ständig jemand an der Site arbeitet. Das schreiben die Guardian-Macher einfach direkt unter ihr Logo:

    gu2.jpg

    Egal, ob das nun wirklich stimmt oder nicht, die gefühlte Kompetenz und das gefühlte Tempo der Site sind hoch. Das sichert Vertrauen. Und mit diesem sehr guten Newsticker wird es auch eingelöst:

    gu-1.jpg

    Mehr News-Ideen von Times Online, International Herald Tribune, First Post

    News-Ideen (3): Times Online

    Ähnlich wie die International Herald Tribune setzt Times Online in der Farbgestaltung auf eine grau/gelb-Kombination im Kopf. Auch die blauen Überschriften haben Serifen, der schwarze Fließtext nicht.

    Folgende positive Details sind mir aufgefallen:

    1. Startseite:

    to_3.jpg Auf der Startseite (interessante Dreispaltigkeit übrigens) setzt die Times auf die Unterscheidung Globals Edition und UK Edition. Da die schmale mittlere Spalte für eine Art Aufmacher-Bild genutzt wird, wird die Site ungewöhnlich und die linke Inhaltsspalte zeigt auf dem sichtbaren Schirm mehr Themen.

    2. Textende: Hervorragend, wie die Times den Seitenfuß nutzt: Niemand, der einen Text gelesen hat, ist bei der Times am Ende. Jeweils unter den Texten wird ein Kasten angezeigt, der auf weitere (strukturelle) Angebote der Times verweist:

    to_1.jpg

    Besonders ist diese Funktion jedoch, wenn man schon eine Weile auf der Site unterwegs war. Dann wird nämlich unter den Texten – neben dem Verweis auf inhatlich ähnliche Texte und weitere Themen aus dem Ressort – die eigene History auf TimesOnline angezeigt. Das ist ein nützlicher Service, weil man so (ähnlich den „kürzlich angesehenen Artikel“ auf Amazon) nicht ratlos am Ende eines Textes steht, sondern Anknüpfungspunkte hat.

    3. Sponsor- und Reise-Idee:

    to_2.jpg

    Den Reiseteil der Times erreicht man natürlich über den Navigationspunkt Travel, dort gibt es aber eine (bezahlte) Unternavigation mit dem Titel Your World: eine eigene Flash-basierte Weltkarte dient hier als Navigationshilfe. Interessanterweise gehört dieser Content-Bereich beim ersten Besuch auf der Site dem Sponsor BMW, der auch oben rechts sein Logo platzieren darf.

    Mehr News-Ideen von der International Herald Tribune und The First Post

    In Kategorie: Netz