News-Ideen (5): Guardian und Guardian America

gu_america.jpg„There is clearly a demand in the US for the Guardian perspective on global news and comment“, erklärt Guardian-Chef Alan Rusbridger in der vergangenen Woche zum Start von Guardian America, der US-Ausgabe des Guardian, die „will enable us to meet that need, providing a discerning US audience with quality multimedia journalism, and the very best comment and analysis.“

Emily Bell, Chefin für Digital Content, ergänzt: „At a time when many media organisations are cutting back, we are making a significant investment in our journalism, creating a new type of multimedia content which showcases the best Guardian journalism and story-telling in all its forms. (Mehr dazu hier).

Ein guter Anlaß weitere News-Ideen vom Guardian im Netz zu notieren. Sehr gut gefällt mir zum Beispiel dieses Mouseover bei Bild-Teasern:

gu_mouseover.jpg

Noch toller: Hinter einem solchen Teaser verbirgt sich eine Idee, die ich unlängst schon (gescheitert) beim Londonpaper entdeckte. Hier ist sie aber in der Tat gelungen umgesetzt: 24 hours in pictures. Der Bildredaktion gelingt es werktäglich, die Nachrichten des Tages in Bilder zu erzählen.

Ebenfalls sehr positiv fällt auf, wie der Guardian sich als schnelles Nachrichten-Medium positioniert. Als Leser will man, dass ständig jemand an der Site arbeitet. Das schreiben die Guardian-Macher einfach direkt unter ihr Logo:

gu2.jpg

Egal, ob das nun wirklich stimmt oder nicht, die gefühlte Kompetenz und das gefühlte Tempo der Site sind hoch. Das sichert Vertrauen. Und mit diesem sehr guten Newsticker wird es auch eingelöst:

gu-1.jpg

Mehr News-Ideen von Times Online, International Herald Tribune, First Post

1 Kommentar

  1. Pingback: Digitale Notizen » Blog Archive » News-Ideen (14): BackStory bei CNN

Kommentare sind geschlossen.