Die beste Website des Jahres: Be Kind Rewind

bekind1.jpg

Anfang Januar kommt der Film Be Kind Rewind in Kino. Durch eine magnetische Störung bei Hauptdarsteller Jack Black werden in einer Videothek als Tapes gelöscht. Deshalb muss Black – gemeinsam mit Mos Def – die gelöschten Filme nachspielen. Auf der Website zum Film wird dieser Gedanke aufs Internet übertragen. Im Intro wird man informiert, dass das Internet gelöscht wurde und jetzt nachgebaut werden muss.
bekindloesch.jpg Die Startseite des neuen Internet ist eine wunderbare Google-Kopie. Dort kann man auch suchen – allerdings mit eingeschränkten Ergebnissen. Da das Netz gelöscht wurde – muss es jetzt erst wieder aufgebaut werden. Dabei kann jeder hier mithelfen, in dem man Seiten sozusagen aus dem Cache hochlädt.

Unter dem Punkt Swede Yourself kann man es den beiden Darstellern übrigens gleichtun und sich selbst auf Film-Covern zeigen

In Kategorie: Netz

Über den Autor

Veröffentlicht von

Dirk von Gehlen ist Journalist, Autor, Vortragsredner. Er macht Neues bei der Süddeutschen Zeitung und schreibt einen monatlichen Newsletter zum digitalen Wandel, den man hier bestellen kann