ARD & ZDF-Kritik

In Blog-Sprache heißt das glaube ich: Drüben bei jetzt.de habe ich ein Interview mit Matthias Dittmayer gemacht. Im Ernst: Dieser 21-Jährige zeigt mit diesem Film, dass es offenbar eine digitale Spaltung zwischen den Zuschauern und den Machern öffentlich-rechtlicher Programme gibt. Nicht zum Vorteil der Macher:

Killerspiele in ARD, ZDF und WDR

In Kategorie: Politik, Radio

Über den Autor

Veröffentlicht von

Dirk von Gehlen ist Journalist, Autor, Vortragsredner. Er macht Neues bei der Süddeutschen Zeitung und schreibt einen monatlichen Newsletter zum digitalen Wandel, den man hier bestellen kann