Alle Artikel mit dem Schlagwort “newsideen

News-Ideen (14): BackStory bei CNN

Eine schöne Idee fürs eigene Archiv kommt von CNN.com. Dort sortiert man Berichte zu Themenschwerpunkten, zu einer so genannten „BackStory“, die im Falle der Anthrax Investigation dann so aussehen:

Im Behind the Scenes-Blog der Redaktion erläutert Rachel Clarke das so:

Now, when we want to give history, context and background to a developing story, we go back through our archives to find “milestone” events and then link those together in an interactive window.

Mehr News-Ideen vom Telegraph, dem Independent, vom New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune, dem britischen Online-Magazin First Post sowie vom „ersten echten Internet-Nachrichtenportal“ Zoomer

In Kategorie: Netz

Online-Transparenz: Article background and history

Beim Economist gibt es eine schönen Zusatznutzen für Texte – wie dieses Beispiel zeigt. Der Text Reshuffling the deck behandelt die Frage was sich in Japan ändert wird, nachdem Yasuo Fukuda sein Kabinett umgestaltet hat. Dazu bietet der Economist einen so genannten „article background“ an. Dabei handelt es sich um einen kurzen Text, der Hintergründe zur japanischen Parteienlandschaft transportiert. Das ist interessant, sehr viel toller wäre es aber, würde dieser „article background“ womöglich Hintergründe der Entstehung des Textes liefern. Wer hat den Text geschrieben, gab es Probleme bei der Autorisierung von Zitaten, mussten Fehler nachträglich korrigiert werden, machten aktuelle Entwicklungen Korrekturen notwendig. Beim Guardian gibt es dafür die so genannten „article history“, in der das Datum der ersten Veröffentlichung festgehalten wird sowie spätere Veränderungen. Das scheint aber ausbaufähig – zum Beispiel in Form eines Economist-Guardian-Masuhup.

News-Ideen (13): Göteborgs Posten

The new strategy ‚Äì to go where the young people are ‚Äì began with the newspaper hiring five well-known bloggers who already had their own audience. The bloggers were expert in topics that were relevant to teen-agers. They write on love, shopping, sports, music and entertainment. These were bloggers who brought with them their own underground social networks. The enthusiasts of these networks lived the life-style of community. They embodied the spirit of „we are what we do.“ In effect, the newspaper built credibility by associating themselves with the credibility of those who had it. The content of this site is then repurposed into a Friday print publication.

Michael P. Smith über die Nachwuchsarbeit bei der schwedischen Zeitung Göteborgs Posten

Mehr News-Ideen vom Telegraph, dem Independent, vom New York Times Style Magazine, vom Radio-Sender NPR-Music, von der Newsweek, vom Guardian, von der britischen Times, der International Herald Tribune, dem britischen Online-Magazin First Post sowie vom „ersten echten Internet-Nachrichtenportal“ Zoomer