„Die gehört der CDU“

Angela Merkel hat heute das erste Mal in ihrem Leben eine 360-Grad-Kamera gesehen – und sich dieser auf interessierte Weise genähert. Der kurze Clip vom Bundesparteitag der Union in Essen erfreut gerade das Internet.

Das ist aus mehreren Gründen bemerkenswert. Zunächst fällt auf, „dass es so weit gekommen ist, dass uns das nicht aggressiv macht, oder, dass wir es nicht urkomisch, sondern, dass wir das süss finden;)“ wie Philipp es auf Facebook formuliert. Der Neuland-Kanzlerin schlägt erstaunlich wenig Häme entgegen für ihr Nachfragen. Denn: Wer eine 360-Grad-Kamera kennt, werfe den ersten Häme-Stein.

Außerdem ist das Ende des kurzen Clips bemerkenswert: Denn diese Kamera gehört keinem klassischen Medienvertreter. Sie ist, so stellt die Parteivorsitzende der CDU fest, im Besitz ihrer Partei, die offenbar selber zu einem Medium wird: „Die gehört der CDU“

In Kategorie: Film, Netz, Politik

Über den Autor

Veröffentlicht von

Dirk von Gehlen ist Journalist, Autor, Vortragsredner. Er macht Neues bei der Süddeutschen Zeitung und schreibt einen monatlichen Newsletter zum digitalen Wandel, den man hier bestellen kann