Die Weisheit der Blog-Leser: Wie archiviert man Twitter?

Es ist sehr unhöflich, erst um einen Gefallen zu bitten und dann nicht zu danken. Das möchte ich hiermit nachholen: Die Antworten in der Blog-Frage zum Thema Was ist guter Online-Journalismus? waren sehr hilfreich!

Vielen Dank!

Und weil es so gut funktioniert hat, probiere ich noch was Neues aus: Ich wüsste nämlich gern wie man Twitter archiviert? Also nicht das gesamte Angebot und nicht für immer, aber zumindest die eigenen Tweets dienen mir manchmal als Erinnerungsstütze. Leider ist es eine ziemliche Qual, sie zu durchsuchen.

Mich würde deshalb interessieren: Nutzt du Dienste wie Tweetmarks oder TweetBackup? Und welche Erfahrung hast du damit gemacht?

  • Wenn ich nach einem meiner früheren Tweets gesucht habe, bin ich bisher so vorgegangen: Klick auf die eigene Timeline, dann die Leertaste für 20 Sekunden gedrückt halten (Seite scrollt nach unten und alte Tweets werden nachgeladen), anschließend Suchen mit str + f. Eine Vorgehensweise mit Optimierungspotential, vorsichtig ausgedrückt.

    Tweetmarks und TweetBackup kannte ich bislang nicht. Ich bin gespannt auf Erfahrungsberichte oder andere Tipps, die hier hoffentlich folgen.

  • Dirk

    ifttt.com. Und dort dann mittels Trigger ab nach Evernote & Co.

  • Ich lasse alle meine Tweets via Ifttt (https://ifttt.com) automatisch in Diigo abspeichern. Dort kann ich sie durchsuchen.

  • Getwitterte Links mit Del.icio.us. Geht automatisch: http://blog.delicious.com/2012/03/tweet-a-link-save-a-link/

  • thinkup ist eine nette software, die twitter (und auch facebook und g+) automatisch archiviert, analysiert und aufbereitet. ich find’s sehr nützlich . und es ist opensource-software, die auf meinem server läuft, so dass ich die daten nicht noch einem anbieter überlassen muss. aber keine angst, ist nicht kompliziert – wer wordpress zum laufen bekommt, schafft das auch mit thinkup: http://thinkupapp.com/

  • Ich such meist bei Suchmaschinen mit site:twitter.com/username

  • http://pongsocket.com/tweetnest/ wäre mir das liebste, lässt sich aber gerade auf meinem Serverspace nicht installieren. Meine Notlösung zur Quasiarchivierung des ganzen Social-Media-Krams: Alles zu http://friendfeed.com/drikkes querposten – die Suche da funktioniert jedenfalls besser als die twittereigene.
    Schade, daß der Service nicht mehr weiterentwickelt wird.

  • Mir fiele da noch https://www.greplin.com/ ein, ein Dienst mit dem ich nicht nur Twitter, sondern diverse andere Social Media Profile archivieren kann.

  • Max

    Ich nutze http://zootool.com – dort gibt es ein „Twitter-Lasso“, das automatisch alle Links, die ich auf Twitter poste, speichert (gibt’s auch für Facebook-Links, Flickr, Dribbble und Vimeo-Likes);
    (Sammelt dann halt nur Links, reicht mir aber)

  • dvg

    Vielen Dank für die vielen guten Hinweise. Ich werde alle (umgekehrt chronologisch) ausprobieren.

    @Max: Wo finde ich das Twitter-Lasso bei zootool? Brauche ich da einen Pro-Account?

  • fst

    Pinboard kann automatisch alle eigenen Tweets sichern.

  • Ich benutze die persoenliche suchmaschine cueup.com (invite code: https://www.cueup.com/r/c/701928). Es lassen sich verschiedene streams verknuepfen, die indexiert werden und dann durchsuchbar sind. Sehr empfehlenswert.