Alle Artikel mit dem Schlagwort “china

loading: iPhoneChina

Stellen wir uns vor, Apple wäre ein Staat – würde man lieber in Apple oder lieber in China leben? Mit dieser Frage beginnt Christian von Borries die Beschreibung seines Crowdfunding-Projekts, das von Apple und China handelt: iPhoneChina ist ein Dokumentarfilm über Apple und China.

Der Film ist bereits gedreht, die Funding-Summe von 10.000 Dollar wird für Farbkorrektur und Fertigstellung benötigt. Das Besondere: Mit der Unterstützung wird der Film erworben, aber nicht exklusiv. Christian von Borries will ihn anschließend frei zugänglich auf YouTube zeigen.

Ich habe ihm den loading-Fragebogen geschickt – hier seine Antworten.

Was machst Du?
ich mache gerade einen dokumentarischen essayfilm, der eine auf den ersten blick unsinnige frage stellt: waere der computerhersteller apple ein staat, wuerdest du lieber in apple oder im staat china leben? ich vergleiche also den groessten staat der welt mit dem groessten unternehmen. natuerlich interessiert mich eine frage dahinter: werden staaten wie unternehmen gefuehrt oder unternehmen wie staaten?

Warum (machst du es so)?
ich mache einen film, den ich noch nicht gesehen habe und der fehlt. ich will keine ruehrgeschichte ueber irgendwelche individuen, keinen investigativen journalismus (mit der kamera in der tasche ans fliessband und so) – sondern etwas systhemisches verstehen. denn es lohnt sich, rauszukriegen wie die dinge zusammenhanegen. und das soll spass machen, die erkenntnis!

Wer soll das anschauen?
also erstmal ist das natuerlich ein film fuer alle apple-juenger und fuer alle chinesinnen und chinesen. wer aber dachte dass samsung oder nokia anders waeren hat sich getaeuscht. das thema des films ist die globalisierte welt, die anders (nur wie?) organisiert zu sein scheint. also muss ein film darueber auch selbst anders aussehen. wir ahnen es – technologie bestimmt inhalte, so auch hier. weg vom fernseh-dokumentarfilm, hin zu einem assoziotionsfeld, mehr gute fragen als schnelle antworten, right?

Wie geht es weiter?
wir haben gedreht, in den usa, in frankreich, in deutschland, aber vor allem in china – bilder, die noch niemand gesehen hat. tausende junger arbeiterinnen und arbeiter, alle unter 20 jahre alt, vor den fabriken wo das iphone 5 zusammengeschraubt wird. jetzt muessen wir den film montieren, schneiden, die farben korrigieren. dafuer sammeln wir geld ein. ich habe eine us amerikanische crowdfunding website gewaehlt, weil das thema global ist. dort kann man von ueberall her mit kreditkarte ganz einfach geld ueberweisen.

Was sollten mehr Menschen wissen?
der film wird auf youtube zu sehen sein, auf filmfestivals. er wird kein copyright haben, sichtbarkeit ist die waehrung der zukunft und nicht zuletzt unsere einzige moeglichkeit aus der abhaengigkeit glattgebuersteter fernshehunterhaltung rauszukommen.

>>>> Den Film iPhoneChina kann man hier unerstützen

Unter dem Schlagwort loading stelle ich in loser Folge handgemachte bzw. Crowdfunding-Projekte vor, die spannend sind und/oder für eine neue Bezahlkultur stehen. Das mache ich (auch), weil mein aktuelles Buch ebenfalls über Crowdfunding verfügbar gemacht wurde. Man kann den loading-Ideen im Blog folgen (hier den RSS-Feed zum Schlagwort „loading“ in den Reader nehmen) oder einen Newsletter mit den Vorschlägen abonnieren: