Alle Artikel mit dem Schlagwort “ccc

Das ist unser Internet!

Bildschirmfoto 2014-02-11 um 10.30.12

Eine Allianz aus unterschiedlichen Organisationen hat den heutigen 11. Februar zum „Day We Fight Back“ gemacht. Ein Tag des Widerstands gegen die massenhafte Überwachung der Menschheit! Es geht darum, Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken, das für die digitalen Räume die gleiche Bedeutung hat wie der Umweltschutz für Gegenwart und Zukunft unseres Planeten. Es geht aber auch darum, die Stimme zu erheben – z.B. indem man den Aufruf „Internationale Grundsätze für die Anwendung der Menschenrechte in der Kommunikationsüberwachung“ unterzeichnet.



Man kann aber auch ganz klassisch Mitglied in einem oder mehreren der Vereine werden, die den Aufruf mitkonzipiert haben: Gesellschaftliches Engagement fand schon immer auch über Vereine und Organisationen statt. Daran ändert auch die Digitalisierung wenig. Deshalb hier der Hinweis auf die Mitglieds- und Spendenseiten …

… vom Chaos Computer Club

… von der Digitalen Gesellschaft

… der Electronic Frontier Foundation

… von Digitalcourage


Hintergrund zum Day We Fight Back bei Süddeutsche.de

Vermeintliche Amateure vs. professionelle Besitzstandswahrer

Dass der Kampf zwischen vermeintlichen Amateuren und professionellen Besitzstandswahrern keiner ist, den Blogger und Journalisten exklusiv haben, beweist die Sendung Hacker und Haecksen im SWR. Sie lief bereits am 18. August ist aber immer noch hörenswert. Es geht um den Begriff des Hackers und darum, ob man das Internet den Unprofessionellen überlassen darf. Davor hat Günther Ennen, der in der Sendung mit Tim Pritlove (CCC) und Holm Friebe diskutiert Angst. Ennen arbeitet beim Bundesamt für Informationstechnik in Bonn. Friebe nahm an der Diskussion teil, weil er sich in seinem demnächst erscheinenden Buch Marke Eigenbau mit der gesellschaftlichen Selbstverständlichkeit des Hacks befasst.