In und für die Öffentlichkeit

Für die Reihe Absolventen im Gespräch hat die Deutsche Journalistenschule ein Interview mit dem hoch geschätzten Kollegen Michalis Pantelouris geführt. Der hat sich eine „Writer“-Mütze auf den Ohrhörerbeschützten Kopf gesetzt und sich vor einem 11 Freunde-Poster fotografieren lassen, um eine angemessen Bebilderung zu liefern für sein in der Tat lesenswertes Interview. Darin sagt er viele kluge Sachen über den Journalismus und das digitale Zeitalter. Zum Beispiel das hier:

Grundsätzlich überlebt keine Industrie, die nicht auf ihre Kunden hört, und Kunden sind überall fordernder geworden, seitdem es diese großartigen Formen der direkten Kommunikation gibt. Für Journalisten bedeutet das: Wir arbeiten nicht nur für die Öffentlichkeit, sondern gefälligst auch in der Öffentlichkeit.

1 Kommentar

  1. Pingback: Die Leser im Fußballstadion | Digitale Notizen

Kommentare sind geschlossen.