Rüttgers stark wählen

Die CDU, das Label die Erfinder des Songs Wir sind wir hat ein neues Lied draußen. Es heißt NRW in guten Händen und handelt von einigen in Hymnen-Form gegossenen Floskeln:

Erstaunlich an dem Clip finde ich vor allem die „Bürger“, die in das Video eingeschnitten wurden (Stichwort: aktiver Rezipient). Einerseits jene, die einen O-Ton schenken (Mein Favorit, die sinnfreie Begeisterung: „Ich freue mich, dass es jetzt endlich losgeht“). Andererseits diejenigen, die offenbar im Auftrag der CDU Schilder mit der Aufschrift „Rüttgers stark wählen“ in die Luft halten. Denn mit diesen Schildern werfen sie doch die Frage auf, ob es nicht ausreicht, Jürgen Rüttgers ganz normal zu wählen. Muss man es besonders stark tun, weil die Stimme sonst nicht zählt? Oder ist umgekehrt das Wörtchen stark gar kein Adverb, sondern ein Adjektiv und will uns sagen: Der Mann, der aktuell Ministerpräsident im bevölkerungsreichsten Bundesland ist, ist selber gar nicht stark, sondern muss erst stark gewählt werden?

Wenn das so wäre, wäre man mit der Kampagne erstaunlich ehrlich. Oder jemand hat einfach vergessen, vor der Freigabe der Schilder mal stark nachzudenken …

via