loading: Crowdspondent (reloaded)

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 11.49.13

Steffi Fetz und Lisa Altmeier fahren nach Japan – mit Hilfe der Crowd. Die beiden Crowdspondentinnen haben bereits eine Reportage-Reise durch Deutschland mit Hilfe ihrer Leserinnen und Leser finanziert (hier der loading-Fragebogen dazu) und haben gerade die Funding-Schwelle für ihr Japan-Crowdfunding überschritten. Dazu haben sie eine reloaded-Fassung des loading-Fragebogens beantwortet.

Was ist seit dem letzten Mal passiert?
Puuh, viel! Wir waren einen ganzen Sommer in Deutschland unterwegs, haben sehr sehr viel gearbeitet und unsere Texte und Filme auch bei anderen Medien veröffentlicht. Wir haben Flüchtlinge getroffen, die in den 90ern nach Deutschland kamen, waren zum Recherchieren in der Psychiatrie, beim Zirkus, haben im Kloster gewohnt und sind für eine Nacht in eine Alten-WG gezogen. Die Crowd hatte viele Ideen und wir dementsprechend zu tun.

Was hättet ihr gerne schon vorher gewusst?
Meinst du zum Thema Crowdfunding? In der Theorie wussten wir eigentlich fast alles. Aber in der Praxis ist Crowdfunding dann eben doch anders. Wir wussten, dass Durststrecken kommen, dass es sehr anstrengend wird. Wir wussten vielleicht nicht, wie angespannt man die ganze Zeit über ist. Das ist tatsächlich auch etwas, was wir seit dem letzten Mal schon wieder fast vergessen hatten und jetzt merkt man es wieder. Also Crowdfunding kann sich richtiggehend körperlich auswirken.

Was plant Ihr jetzt?
Wir wollen von September bis November die Themen der Crowd in Japan recherchieren. Gerade läuft unser Crowdfunding dafür – wir freuen uns total, dass es schon geklappt hat, aber noch kann man uns unterstützen. Und wir sind natürlich schon sehr gespannt auf unseren Recherche-Herbst!

Wie geht es weiter?
Danach? Tja, das ist das Spannende bei uns … So genau kann man das nicht sagen. Wir lassen uns überraschen, aber bisher ist es mit Crowdspondent immer irgendwie weiter gegangen. Frag uns mal in drei Monaten!

Was sollten mehr Menschen wissen?
Dass es viele tolle Leser gibt. Redet mal mehr mit denen, Journalisten!

>>> Hier die Recherche-Reise von Crowdspondent auf Startnext unterstützen!

Unter dem Schlagwort loading stelle ich in loser Folge handgemachte bzw. Crowdfunding-Projekte vor, die spannend sind und/oder für eine neue Bezahlkultur stehen. Das mache ich (auch), weil mein aktuelles Buch ebenfalls über Crowdfunding verfügbar gemacht wurde – und ich deshalb einen Ratgeber zum Crowdfunding geschrieben habe, den man auf Kindle, iPhone/iPad und tolino lesen kann. Man kann den loading-Ideen im Blog folgen (hier den RSS-Feed zum Schlagwort „loading“ in den Reader nehmen) oder einen Newsletter mit den Vorschlägen abonnieren: