„Ich rüge als Dummschwätzer des Jahres“

Der Bundesverteidigungsminister hat die Soldaten in Afghanistan besucht. Der Bild-Kolumnist Franz-Josef hat ihm daraufhin eine Post von Wagner geschrieben, in der er Karl-Theoder zu Guttenberg für diese Reise, die er mit seiner Gattin unternommen hat, lobt. Damit ist er anderer Meinung als der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, der wie auch andere diese Form der inszenierten Politik scharf kritisierte. Gabriel soll gesagt haben: „Ich finde, Frau Katzenberger fehlte noch beim Guttenberg-Besuch, dann hätten wenigstens die Soldaten noch was.“ Das findet Wagner empörend.

Deshalb setzt er zu dem folgenden offenbar als Gabriel-Kritik gemeinten Satz an, der in seiner sprachlichen Schlampigkeit zu inhaltlicher Größe und Wahrheit reift:

Ich rüge ihn als Dummschwätzer des Jahres.

2 Kommentare

  1. D. Rolfes

    Ehre wem Ehre gebührt aber diesen Titel „Dummschwätzer des Jahres“
    kann man in der Bildredaktion als Wanderpokal durchreichen.

    Dort hat ihn jeder verdient.

    Sollte man mal eine Umfrage starten was die Kameraden lieber im Schrank hängen haben:
    Merkel oder Katzenberger?
    Auch wenn ich beide fürchterlich finde wird in diesem Fall das Auge siegen ;)

  2. Pingback: Digitale Notizen » Blog Archive » Nicht bezahlte Zeitungen lesen

Kommentare sind geschlossen.