„Die journalistischen Formen werden vielfältiger“

In diesem Frühjahr bekommt sueddeutsche.de einen neuen Chefredakteur. In der in diesen Tagen erscheinenden Netzwerk-Recherche Veröffentlichung Online-Journalismus hat Stefan Plöchinger Thomas Leif ein paar Fragen beantwortet – zum Beispiel die nach Trends für die nächsten fünf Jahre:

Fünf Jahre sind im Netz kaum zu überblicken. Für die kommenden zwei Jahren wäre meine Prognose: Die journalistischen Formen werden vielfältiger, das Layout hoffentlich kreativer und übersichtlicher, und wir müssen uns mit alternativen Plattformen auseinandersetzen. Redaktionen müssen in Social Networks präsenter werden. Wir brauchen attraktive Sites für Smartphones, Tablets, vielleicht sogar Fernseher, denn die Leute lesen uns längst nicht mehr nur am Rechner. Das ist mehr als eine technische Frage, sondern auch eine blattmacherische: Was ändert es, wenn Menschen unsere Site unterwegs oder im Wohnzimmer abrufen?

Nicht nur das Interview ist sehr interessant, die gesamte Publikation ist empfehlenswert. Sie kann hier als PDF herunter geladen werden. Den „gedruckten Band können Sie gegen Einsendung eines mit 1,45 Euro frankierten und adressierten DIN C5-Umschlags“ bestellen, schreibt mir der Kollege Thomas Mrazek, der für den Band auch mir ein paar Fragen stellte.

1 Kommentar

  1. Pingback: Digitale Notizen » Blog Archive » Liveexperiment: Online-Journalist sein

Kommentare sind geschlossen.